Zeichner, Maler, Fotografen, Bildhauer, Komponisten, Musiker, Schriftsteller, Drehbuchautoren, Regisseure, Kameraleute: Wer sein Geld mit seiner Kreativität verdienen will oder muss, kommt früher oder später mit Verwertern in Berührung. Diese lassen sich Nutzungsrechte am Urheberrecht des Kreativen einräumen, um dessen Werk kommerzialisieren zu können.

Dies geschieht durch den Abschluss eines entsprechenden Vertrages. In solchen Verträgen werden – neben der eigentlichen Rechteeinräumung – die Einzelheiten einer künftigen Zusammenarbeit geregelt. Wenn Sie Fragen zu dem Ihnen vorgelegten Vertrag haben, beantworte ich Ihnen diese gerne.
Auch wenn der Vertrag 30 Seiten lang ist und voller juristischer Fachbegriffe steckt: Ich erkläre Ihnen alles so, dass Sie wirklich verstehen, worauf Sie sich einlassen. Denn nur wer seine Rechte und Pflichten kennt, kann eine ausgewogene Entscheidung treffen.

Falls jemand ohne Berechtigung Ihre kreative Leistung nutzt, berate ich Sie hinsichtlich der Durchsetzung Ihrer Rechte.

Wie weit Sie bei Ihrem kreativen Schaffen inhaltlich gehen können, ob Sie sich dabei also innerhalb der Grenzen der Kunst- und Meinungsfreiheit bewegen oder aber schon eine Persönlichkeitsrechtsverletzung begehen, erkläre ich Ihnen ebenfalls.